Deutsche Hallen-Leichtathletik Meisterschaften der Jugend

20090215-001
von manni.
Um Medaillen und gute Platzierungen ging an diesem Wochenende für die deutschen Nachwuchs-Leichtathleten bei den Deutschen Jugend-Hallen-Meisterschaften in Neubrandenburg. Mit dabei fünf Athleten der LG Weserbergland mit ihrem Trainer Werner Scharf. Karen Piel, die amtierend Landesmeisterin über die 60 Meter hatte sich mit 7,68 Sekunden für die Meisterschaft qualifiziert.

Im Vorlauf wurde sie mit 7,74 Sekunden Dritte ihres Laufes und qualifizierte sich für den Zwischenlauf, wo sie in 7,79 Sekunden keinen der acht Finalplätze erreichte und ausschied. Fürs Finale hätte sie unter 7,68 Sekunden laufen müssen. „Gut gelaufen ist die 4x200 Meter-Staffel, die Wechsel waren ok., können aber noch verbessert werden“, freute sich Scharf über eine neue Bestzeit seines A-Jugend-Teams, das mit Karen Piel, Viktoria Kortegast, Nele Lenhard und Jana Bartels am Start war. Als zweite ihres Vorlaufes verbesserte das LG-Quartett in 1:42,34 Minuten ihre bisherige Bestzeit von 1:43,61 Minuten deutlich, zum Einzug in die Finals fehlten letztlich nur 19 Hundertstel Sekunden.

Platz Zehn in der Endabrechnung ist aber dennoch ein Erfolg für das neugebebildete Team. Gehandicapt durch eine Ellbogenverletzung ging Patrick Scherfose im Kugelstoßen in den Wettkampf und belegte mit 14,59 Metern den Platz 21. Über die 60 Meter Hürden erwischte er keinen guten Start und schied in 8,43 Sekunden als sechster seines Laufes aus. Eine neue Bestmarke mit 57,67 Sekunden setzte die 19-jährige Jana Bartels bei ihrem Lauf über 400 Meter. Sie war damit schneller als im Freien, belegte den elften Platz in der Endabrechnung und der Trainer war mit dem gesamten Abschneiden zufrieden.